Konsequente Verschleppung

Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau belügt Familie und Öffentlichkeit im Fall Oury Jalloh am laufenden Band

Pressemitteilung als pdf

Direkt im Anschluss an die Vorstellung des Brandgutachtens des irischen Brandsachverständigen Maksim Smirnou im November 2013 bekundete die StAW Dessau in Person des LOStA Folker Bittmann erstmals öffentlich „AUFKLÄRUNGSBEDARF“…

3 Jahre und 3 Monate später hält sie die Hinterbliebenen, deren Rechtsbeistande, die interessierte Öffentlichkeit und die zwischenzeitlich selbst einbezogene Presse wiederholt und anhaltend zum Narren!

Der im Fall bereits langjährig zuständige StA Olaf Braun antwortete zuletzt am 20.12.2016 in der Mitteldeutschen Zeitung auf die Frage nach den längst überfälligen Ergebnissen des desaströsen „Brandversuches“ vom 18. August 2016:

Wir hoffen auf Januar.“ …

wie wir nun aber heute (erneut) realisieren müssen, war auch diese „Hoffnung“ wieder nur eine leere Hinhalte- bzw. Verschleppungsfloskel. Aus ursprünglich angekündigten 6-8 Wochen wurden mittlerweile 6½ Monate …

Aus Anlass dieser erneuten Irreführung der Öffentlichkeit, möchten wir hiermit nochmals die Lügen und Manipulationen der StAW Dessau im angeblichen Ermittlungsverfahren zum Tode Oury Jallohs seit 2013 auflisten:

  • 12. November 2013 LOStA Bittmann verkündet „Aufklärungsbedarf“ auf der PK zum Brandgutachten (https://youtu.be/I12qgNpUjn8 „Aufklärungsbedarf???“)

ERGEBNISSE: bis heute KEINE

  • 24. Februar 2015 Vorgutachten der Proff. Kauert und Bohnert

ERGEBNISSE: wurden seitens der StAW kommentarlos VERWORFEN – insbesondere die Zusammenarbeit mit Rechtsbeiständen der Familie und den anderen Gutachter im Fall(!)

  • 26. Juli 2016 StA Olaf Braun informiert die Rechtsbeistände der Familie ohne weitere Angaben über die Durchführung eines Brandversuches am 18. August 2016

EILANTRÄGE zur Aufhebung des Termins

    • wegen Abwesenheit (bei kurzfristigem und nicht abgestimmtem Termin!),
    • wegen zusätzlicher Einladung von gutachterlichen Sachverständigen und Familienvertretern zum neuen Termin,
    • wegen fehlender Unterlagen zu Versuchsaufbau, -planung, -durchführung und den –auswertungsmodalitäten sowie
    • zur Sichtung offensichtlich fehlender Bestandteile der Ermittlungsakten werden von der StAW einfach IGNORIERT – stattdessen
  • 11. August 2016 PM der StAW mit einer ERKLÄRUNG, die manipulative Falschaussagen enthält:
  • Zitat: „Der Auftrag an den Sachverständigen und der Schriftverkehr mit diesem ist den genannten Rechtsvertretern bekanntgegeben worden.“

Fakt ist, dass der Rechtsvertretung bis heute keine vollständige Akteneinsicht ermöglicht wurde!

  • Zitat: „Auch öffentlich äußerte sich die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau dahingehend, dass eventuelle von den Rechtsvertretern benannte Sachverständige in den Brandversuch einbezogen werden können…“

Fakt ist, dass eine Einladung von Sachverständigen allein schon durch die unabgestimmte und kurzfristige Terminsetzung unterbunden wurde und alle grundlegenden Informationen zum Brandversuch bis heute nicht vorliegen!

https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/dokumentenmappe-zu-falsche-erklaerung-der-staatsanwaltschaft-vom-15-08-2016/

  • 18. August 2016 manipulierter Brandversuchsaufbau und –durchführung

https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/2016/08/20/manipulative-brandversuche/

https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/2017/01/06/londoner-brandexperte-erklaert-die-ergebnisse-des-neuen-brandversuchs-der-staatsanwaltschaft-in-schmiedeberg-fuer-unbrauchbar/

StA Olaf Braun kündigt die Ergebnisse des Brandversuches in 6-8 Wochen an:

ARD-Tagesschau vom 18.8.16: https://youtu.be/78NTcZwgQq4

MDR Kripo-Live vom 21:8:16: https://youtu.be/mkJFwA63uKI

Lügen und öffentliche Falschaussagen:

https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/2016/08/25/anmerkungen-zur-sendung-kripo-live/

https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/2016/09/02/staatsanwalt-olaf-braun-verstrickt-sich-weiter-in-luegen-und-medienmanipulation/

ERGEBNISSE: bis heute KEINE

  • PRESSEANFRAGEN zu den angekündigten Ergebnissen des Brandversuches vom 18.8.16 ab Oktober 2016 werden seitens der StAW kontinuierlich ABGEWIMMEL oder gleich ganz IGNORIERT

https://www.jungewelt.de/2016/12-09/015.php („Staatsanwalt in Erklärungsnot“)

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/DEUTSCHLAND/Oury-Jalloh-Schweigen-zum-Feuertod-artikel9803566.php

  • bis die selektiv informierte Mitteldeutsche Zeitung dann am 20. Dezember 2016 vollmundig titeln durfte:

Brand nachgestellt Neues Gutachten im Fall Oury Jalloh erst im Januar“

http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/brand-nachgestellt-neues-gutachten-im-fall-oury-jalloh-erst-im-januar-25344336

wie wir nun SEIT HEUTE wissen, was auch das nur eine neue FALSCHMELDUNG !!!

OURY JALLOH – DAS WAR MORD !!!

Advertisements