Was geschah mit Matiullah

#WasgeschahmitMatiullah

Was Geschah mit Matiullah – Online Aktion: https://www.facebook.com/events/537644923548477/. Spendenaktion für die Finanzierung von unabhängigen Gutachten #WasGeschahMitMatiullahhttps://www.betterplace.org/de/projects/78990

Matiullah Jabarkhil wurde in den frühen Morgenstunden des 13. April 2018 in der Fuldaer Innenstadt von einem Polizisten von hinten erschossen – 12 Schüsse – 4 Treffer – 2 davon tödlich…

Online – Video – Beitrag der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh

Matiullah wurde nur 19 Jahre alt… Matiullahs lebloser Körper lag nahe einer Kreuzung, die rund 350 Meter von der Bäckerei entfernt war, vor der alles begann…

Keiner der 4 oder 5 anwesenden Polizeibeamten will irgendetwas gesehen haben – einziger Zeuge ist der Schütze selbst… Matiullahs Leichnam wurde binnen einer Woche nach Afghanistan übersendet, wo die Eltern bei der Leichenwaschung mit den Schusswunden konfrontiert wurden…

Eine zweite unabhängige Obduktion wurde so unterbunden… Die Staatsanwaltschaft Fulda attestierte dem Todesschützen im Frühjahr 2019 dann “Notwehr” und stellte die Ermittlungen mit folgender Notwehr-Begründung ein: „Die Anzahl der in der Eisenhowerstraße in schneller Folge abgegebenen Schüsse ist ein Indiz dafür, dass der Beschuldigte in begründeter Angst und höchster Bedrängnis schoss.“ …

Erst danach tauchte ein Video auf, das zeigte, dass entgegen der bisherigen Behauptungen der Polizei nicht nur vier, sondern fünf Polizisten am Tatort waren… Doch anstatt den Fall aufzuklären, belegen Polizei und Justiz, diejenigen, die eine Aufklärung fordern und das Erinnern an Matiullah wach halten, mit unverhältnismäßiger Repression… Nach der Demonstration letztes Jahr – ein Jahr nach Matiullahs Tod – hagelte es förmlich Anzeigen gegen die Anmelderin, gegen Demoteilnehmende und gegen Kritiker*innen der rassistischen Kommentare und Berichterstattungen nach der Demonstration…

Im Gegensatz dazu fragte Matiullahs Vater, der selbst Polizist in Afghanistan war: „Matiullah hatte doch keine Waffe und die Polizisten waren zu fünft und hätten ihn einfach festnehmen können. Warum mussten sie ihn erschießen?“

Im Übrigen wurde zwischenzeitlich bekannt, dass der rechtsextreme Polizeiskandal in Hessen auch das Polizeipräsidium in Fulda betrifft…. Anlässlich Matiullahs zweitem Todestag erneuern wir deshalb zusammen mit dem Afghan Refugees Movement unsere Forderung nach Aufklärung: unter dem Hashtag #WasGeschahMitMatiullah wollen wir Aufmerksamkeit für das Gedenken an Matiullah und die Forderung nach unabhängiger Aufklärung schaffen! Wir unterstützen außerdem das juristische Vorgehen von Matiullahs Familie gegen die Einstellung der Ermittlungen.

Spendet bitte an das Migrant Support Network um die Anwalts- und Gutachtenkosten zu decken: https://www.betterplace.org/de/projects/78990.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.