Deutschland im Herbst – remembering Halle

In Gedenken an die Opfer und in Solidarität mit den Überlebenden des Anschlags in Halle.
Samstag 09.10.2021 / 19 bis 22:00 Uhr / Oranienplatz – Berlin / Kreuzberg

An diesem Tag, dem zweijährigen Jahrestag des Anschlags in Halle möchten wir zusammen kommen um einen gemeinsamen Raum zu schaffen für alle, die sich auf den Straßen immer weniger sicher fühlen; für alle, die von Rassismus, Antisemitismus und anderen Formen von Gewalt betroffen sind.

Der Anschlag in Halle zeigt einmal mehr, wie verschiedene Formen rassistischer und geschlechtsspezifischer Gewalt miteinander verbunden sind und es immer waren. Er verdeutlicht die Notwendigkeit, zusammenzustehen und nicht zuzulassen, dass Rassismus und Antisemitismus gegeneinander ausgespielt werden. Wir, als Communities und Einzelpersonen, die gegen diese Formen der Unterdrückung kämpfen, sollten nicht um die begrenzte Aufmerksamkeit und die limitierten Ressourcen des postnazistischen deutschen Staates und seiner Gesellschaft konkurrieren, sondern solidarisch arbeiten und Allianzen bilden.

Die Veranstaltung wird unter freiem Himmel stattfinden: Bitte bringt eure Masken und, wenn ihr wollt, Kerzen mit.

Die Corona-Regeln werden eingehalten.

Ist möglicherweise ein Bild von Text „deutschlar herbst/ yim (1992) deutschland im herbst wir lassen uns nicht trennen Gedenken an die Opfer und in Solidarität mit den Überlebenden des Anschlags Halle kristallnacht: eineinzelfall: soiste anni dann westen später oeiner frau wieder zertrümmert schonwieder? kommentar: Mahnmal für die Opfer gebrannt Rassismus und Polizeigewalt 9. Oktober, 19:00 Uhr Oranienplatz, Berlin. @JEWISHBUND“


———————–


We invite you to a vigil commemorating two years since the attack in Halle, and in remembrance of its victims, on ​​​​​​​October 9th 19:00, around the Memorial for Victims of Racism and Police Violence at Oranienplatz, Berlin.

On this day we want to gather, to be together, to create a space for everyone who feels less and less safe, for everyone affected by racism, antisemitism and other forms of violence. The attack in Halle shows once more how different forms of racialised and gendered violence are and have always been interconnected. It amplifies the necessity of standing together, and not allowing Racism and Antisemitism to be played against each other. We, as communities and individuals struggling against these forms of oppression, should not compete for the limited attention and resources of the post-Nazist German state and society, but work in solidarity and build alliances.

The event will be in form of an outdoor vigil: please bring your mask and if you like, candles. ​​​​​​​Corona regulations will be upheld.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.