FEMINISTISCHER ANTIKOLONIALER WIDERSTAND WELTWEIT!WIR ERINNERN, WIR WIDERSTEHEN, WIR EXISTIEREN!

Kommt zur Kundgebung am 1. März: um 17 Uhr
wo: Friedensdenkmal (Birkenstraße / Bremer Straße / Berlin)
Anlässlich des 103. Jahrestages des antikolonialen Aufstandes des koreanischen Volkes gegen das japanische Kolonialregime am 1. März 1919 wollen wir an die feministischen Widerstandskämpfe gegen den Kolonialismus weltweit erinnern.

de:

Zum Auftakt des Internationalen Tages des Feministischen Widerstands 2022 (8. März) bitten wir unsere Genoss_innen in allen betroffenen Communities in Berlin, von den feministischen Kämpfen und antikolonialen Widerständen von Frauen* (cis&trans)/non-binary/intersex/agender Menschen in euren Communities zu erzählen – in Vergangenheit und Gegenwart!
Wir wollen uns eure Geschichten anhören, voneinander lernen und gemeinsam gedenken. Unsere Kämpfe, Träume, Existenzen und Befreiungen sind miteinander verbunden! Unsere Position aus Deutschland muss gewalttätige Formen des Geschichtsrevisionismus herausfordern!
Wir erinnern uns an die Vergangenheit und stellen die Kontinuitäten der Viktimisierung von Menschen in Frage, die aufgrund imperialistisch-ethnonationalistischer Ideologien aufgrund von Rasse, Religion oder Geschlecht als minderwertig behandelt werden. Gemeinsam werden wir dem Patriarchat, dem Kolonialismus, dem Imperialismus, dem Rassismus, dem Sexismus, dem Queer-/Transantagonismus, dem Behindertenfeindlichkeit, dem Kastendenken, dem Klassismus und dem Krieg ein Ende setzen!
Erinnern heißt kämpfen – gegen koloniale Unterdrückung und gegen die fortgesetzten Versuche, die Geschichte zu beschönigen und uns zum Schweigen zu bringen!
Wir werden uns an der Friedensstatue treffen, einem Denkmal für den antikolonialen und feministischen Widerstand gegen sexualisierte Gewalt. Es ist ein Denkmal nicht nur für den Kampf der “Trostfrauen”, sondern auch für die vielen feministischen antikolonialen und fortgesetzten Kämpfe gegen sexualisierte Gewalt, Femizid und deren Verschweigen weltweit.
Aufgrund des Drucks der japanischen Regierung und der rechten Zivilgesellschaft auf die lokalen Behörden, die Statue zu entfernen, zog das Bezirksamt Mitte die Sondergenehmigung zurück. Daher ist die Statue derzeit von der Entfernung bedroht. Das dürfen wir nicht zulassen!
Die Friedensstatue muss bleiben, damit die kolonialistische sexuelle Gewalt nicht zu Gunsten der Täter ausradiert wird!
Kommen Sie vorbei, unterstützen Sie uns, teilen Sie diesen Beitrag.

engl:

Come to the rally on 1st March:
FEMINIST ANTI-COLONIAL RESISTANCE WORLDWIDE!
WE REMEMBER, WE RESIST, WE EXIST!
When: March 1st, 2022, at 5 pm
Where: Statue of Peace (Birkenstraße / Bremer Straße / Berlin)
On the occasion of the 103rd anniversary of the anti-colonial uprising of the Korean people against the Japanese colonial regime on March 1st, 1919, we want to commemorate feminist resistance struggles against colonialism worldwide.

As part of the kick-off of the International Day of Feminist Resistance 2022 (March 8th) we ask our comrades in all affected communities in Berlin to speak of your communities’ feminist struggles and anti-colonial resistances of women* (cis&trans)/non-binary/intersex/agender people – past and present!
We want to listen to your stories, learn from one another, and commemorate together. Our struggles, dreams, existences, and liberation are connected! Our position from Germany must challenge violent forms of historical revisionism!
We remember the past and challenge the continuities of victimization of people who, due to imperialist-ethnonationalist ideologies, are treated as inferior on grounds of race, religion, or gender. Together we will put an end to patriarchy, colonialism, imperialism, racism, sexism, queer/transantagonism, ableism, casteism, classism, and war!
Remembering means fighting – against colonial oppression and against continued attempts to whitewash history and to silence us!
We will meet at the Statue of Peace, a monument to anti-colonial and feminist resistance to sexualized violence. It is a monument not only to the “comfort women” struggle but to the many feminist anti-colonial and continuing struggles against sexualized violence, femicide, and the silencing thereof worldwide.
But due to pressure from the Japanese government and civil society right-wingers on local authorities to remove the statue, the Mitte District Office withdrew the special permit. Hence, the statue is currently under threat of removal. We cannot allow this to happen!
The Statue of Peace must stay so that colonialist sexual violence will not be erased in favor of the perpetrators!
Come by, support us, share this post.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.