Audiovisuelle Eindrücke von der Demonstration 7.1.2017

Video

Audiovisuelle Eindrücke von der Demonstration 7.1.2017
Demo Eindrücke von Radio Corax/Halle

Radio Corax/Halle

              

Soli-Konzert und Record-Release-Party

Donnerstag, 15.12.2016

SO36, Oranienstr. 190, 10999 Berlin

 

so36-eventbild-kopie SO36-Veranstaltung-Link

Carmel Zoum | Mal Eleve | KonTa | Bahati | Musa Okwonga | Matondo | JuJu Rogers | Kutlu YurtsevenRefpolk | Tamara Jendoubi

SOLIDARITY | BEATZ & POETRY for Oury Jalloh
The Initiative in Remembrance of Oury Jalloh is honored to proudly & gratefully present the RELEASE of a SOLIDARITY-CD delivered by a number of great & generous artists in support of our efforts to strive for complete clarification of the murder of Oury Jalloh, justice and indemnity for the bereaved and rehabilitation from the false accusation of a „self-inflicted fire raising“…

We cordially invite community, family & friends as well as supporters and well-wishers of our course to join in our struggles by being guest on December 15th 2016 at SO36 in Berlin X-Berg by 7pm…

Our nonfinite & unutterable thanks go the artist involved who will stage an unforgettable event for all of us:
Konta (https://youtu.be/lnc6tHABJmU)
Kutlu (https://youtu.be/JxB5zwQ3w6U)
Carmel Zoum (https://youtu.be/EwIMdONezbQ)
Ba Hati (https://youtu.be/ngU0nEd4ZsQ)
Mal Élevé (Irie Révoltés https://youtu.be/mQhsFVSBQCM)
Matondo (https://youtu.be/J-gZOZa2H90)
JuJu Rogers (https://youtu.be/SlopW3IGcDE)
Musa Okwonga (https://youtu.be/y19CbyE41vo)
Refpolk (https://youtu.be/FopN3nFv4B0)
Tamara Jendoubi (https://soundcloud.com/tamara-jendoubi)

druckdatei_a2-plakat_2_002a   PDF-Plakat A2

flyer-so36-vorn-aktualisiert pdf-flyer-so36-komplett

fb-banner-so36-kopie Facebook-Event

Oury Jalloh – die widersprüchlichen Wahrheiten eines Todesfalls

7. Januar 2005, Dessau, Sachsen-Anhalt. In einer Polizeizelle verbrennt ein an Händen und Füßen gefesselter Mensch bei lebendigem Leib. Selbst verschuldet, sagen die einen. Ermordet, sagen die anderen. Auch der zweite Prozess vor dem Landgericht Magdeburg bringt keine endgültige Aufklärung der Brandursache.

Auf der Anklagebank saß Andreas S., der als Dienstgruppenleiter für Oury Jallohs Sicherheit zuständig war. Am 18. Dezember 2012 verurteilt ihn die Magdeburger Strafkammer zu einer Geldstrafe von 10.800 Euro wegen Fahrlässiger Tötung. Der Bundesgerichtshof bestätigt das Urteil am 4. September 2014. Damit könnte der Fall abgeschlossen sein – doch schon seit Dezember 2013 liegen neue Hinweise vor, dass Oury Jalloh den Brand nicht selbst entzünden konnte. Am 3. April 2014 erklärt die Staatsanwaltschaft Dessau, den neuen Hinweisen in einem gesonderten „Todesermittlungsverfahren zum Nachteil Oury Jalloh“ nachgehen zu wollen.

Die Autorin knüpft an die Recherche für ihr erstes Feature zum Fall Oury Jalloh an und hinterfragt die Ermittlungsergebnisse erneut. Mit der Unterstützung von Gerichtsmedizinern, Toxikologen und Kriminalbeamten geht sie Ungereimtheiten nach und bekommt Hinweise auf einen dritten Mann.

Radio-Feature von Margot Overath.

AUDIO: Feature bei dropbox herunterladen.

Auf der Website der Autorin: http://www.margotoverath.de/OuryJalloh_2.htm