OURY JALLOH, DAS WAR MORD: Pressespiegel vom 16.11.2016

Wurde Oury Jalloh wirklich ermordet? / Frankfurter Allgemeine Zeitung                                                                                                                                                         (..) Der Fall ist ausgesprochen kompliziert. Tatsächlich kamen mehrere Sachverständige nach den jüngsten Gutachten und Brandversuchen zu dem Schluss, dass ein Tod durch Fremdeinwirkung wahrscheinlicher sei als die These einer Selbstanzündung. (..)                                                http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fall-oury-jalloh-gibt-es-einen-berechtigten-mordverdacht-15295116.html

Amnesty fordert unabhängige Ermittlungen bei Polizeigewalt / MIGAZIN   

(..) Der Asylbewerber aus Sierra Leone war am 7. Januar 2005 in einer Dessauer Polizeizelle ums Leben gekommen. Er starb gefesselt an einer Matratze bei einem Brand in der Gewahrsamszelle. Es gab mehrere Gerichtsverfahren.In Deutschland scheitern nach Angaben des Statistischen Bundesamts 92 Prozent der Ermittlungen gegen Polizisten. Verfahren wegen Körperverletzung führen bei Ämtsträgern nur in 22 Prozent der Fälle zu einer Verurteilung, während 67 Prozent der beschuldigten Privatpersonen verurteilt werden. (..)                      http://www.migazin.de/2017/11/16/fall-oury-jalloh-amnesty-ermittlungen/

 

Staatsanwalt ging von Tötung aus / Spiegel online 

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/oury-jalloh-staatsanwalt-ging-offenbar-von-toetung-aus-a-1178253.html 

 

Staatsanwaltschaft Halle sieht keine neuen Erkenntnisse / Deutschlandfunk

Aktivisten hatten den Vorwurf schon vor Jahren formuliert: Oury Jalloh sei ermordet worden. Insbesondere eine Initiative mit Unterstützern der Familie äußerte immer wieder den Verdacht, Jalloh sei angezündet worden.          http://www.deutschlandfunk.de/fall-oury-jalloh-staatsanwaltschaft-halle-sieht-keine-neuen.2852.de.html?dram:article_id=400783

 

Gutachter gehen im Fall Oury Jalloh von Tötung aus / ZEIT-ONLINE

“Angesichts der neuen Erkenntnisse ist die drohende Einstellung des Verfahrens ein Skandal”, teilte die Anwältin der Familie Jalloh, Gabriele Heinecke, mit. Hei-necke und andere Anwälte hatten im September 2015 sechs Gründe vorgetragen, warum Oury Jalloh nicht selbst Feuer gelegt habenkonnte.”  <als pdf  http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-11/ard-bericht-oury-jalloh-getoetet

Tod in der Zelle: Wurde Oury Jalloh doch getötet? / Deutsche Welle

(..) Kronzeuge für diese These ist nach Darstellung des WDR-Magazins “Monitor” ein Mann, der aber nicht mehr mit dem Verfahren betraut ist – und schweigt: Folker Bittmann, als leitender Oberstaatsanwalt Chef der Ermittlungsbehörde in Dessau-Roßlau, gehe angesichts neuer Expertisen auch von einem neuen Erkenntnisstand aus. Er habe seine Einschätzung, der Asylbewerber habe sich selbst getötet, inzwischen widerrufen, berichtet der WDR. (..)  http://www.dw.com/de/tod-in-der-zelle-wurde-oury-jalloh-doch-get%C3%B6tet/a-41406725 

New evidence contradicts German police in Oury Jalloh death / Deutsche Welle 

(..) The irregularities in the official account have led to 12 years of campaigning by the Break the Silence initiative, which has financed investigations and successfully pressured prosecutors to keep the case open (..)  http://www.dw.com/en/new-evidence-contradicts-german-police-in-oury-jalloh-death/a-41413442

Spektakuläre Wende im Fall Jalloh / WELT – N24

(..) Oberstaatsanwalt Bittmann benennt laut „Monitor“ in dem Brief sogar konkrete Verdächtige aus den Reihen der Dessauer Polizeibeamten. Ein Motiv für die Tat könnte die Vertuschung einer anderen Straftat gegenüber dem Asylbewerber sein. (..)  https://www.welt.de/vermischtes/article170668996/Spektakulaere-Wende-im-Fall-Jalloh.html

Tatsachen, die nicht zu vertuschen sind / Neues Deutschland

(..) Der Zustand der Zelle und des Leichnams Jallohs sei nur durch den Einsatz geringer Mengen von Brandbeschleuniger wie etwa Leichtbenzin zu erklären, schreiben die ExpertInnen in ihrer Stellungnahme. Auch sonst deute vieles darauf hin, dass der Brand von dritter Hand gelegt worden sei. Die Theorie der Selbstanzündung sei so gut wie auszuschließen: Jalloh sei vermutlich bei Brandbeginn komplett handlungsunfähig oder sogar bereits tot gewesen, so dass die Annahme, er habe das Feuer selbst gelegt, nicht stichhaltig sei (..)  https://www.neues-deutschland.de/artikel/1070377.oury-jalloh-tatsachen-die-nicht-zu-vertuschen-sind.html

Asylbewerber Oury Jalloh wurde vermutlich in Zelle getötet / Berliner Morgenpost

(..) Die Anwältin der Familie hat laut dem Bericht gegen die Einstellung Beschwerde eingelegt und wird angesichts der neuen Erkenntnisse Strafanzeige erstatten. “Angesichts der neuen Erkenntnisse ist die drohende Einstellung des Verfahrens ein Skandal”, sagte Gabriele Heinecke gegenüber “Monitor”. (..)    https://www.morgenpost.de/politik/article212559899/Asylbewerber-Oury-Jalloh-wurde-vermutlich-in-Zelle-getoetet.html

„Hier soll alles vertuscht werden“ / TAZ

Laut TV-Bericht ist der Asylbewerber ermordet worden. Mit öffentlichem Druck soll nun die Einstellung des Verfahrens gestoppt werden, sagt die Aktivistin Nadine Saeed.                                                                                                             http://taz.de/!5460640/