Medien-Informationen zu -Gerechtigkeit für Adel-: Ermittlungsverfahren eingestellt!

Lokalzeit Ruhr (noch bis 26.9.19): Schuss auf Adel B.: Kritik an Essener Staatsanwaltschaft:   Video-Link

#Berichterstattung der WAZ Essen zu den neuen Entwicklungen im Fall von #AdelB, der am 18.6.19 von der Polizei Essen erschossen wurde...
1- Schuss auf Adel B.: Vertrauliches Papier stützt Notwehr-These (13.9.19)
2- Tödlicher Polizeieinsatz: Kein Prozess gegen den Schützen (18.9.19) 
3- Wut auf die Ermittler: Adel B.s Freunde planen erneute Demo (19.9.19)
4- Der Fall des erschossenen Adel B.: Ende gut, gar nichts gut – #Kommentar (20.9.19) Link
5- Mutter des erschossenen Adel: “Ein Tod voller Widersprüche” (21.9.19)

Gerechtigkeit für Adel – Ermittlungen eingestellt!

Featured

Pressemitteilung vom 18.09.2019

Wir, die Initiative Gerechtigkeit für Adel haben mit großem Bedauern und ebenso großer Wut die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen den Polizisten der Adel .B erschossen hat wahrgenommen. Wir haben uns einen anderen Verlauf des Ermittlungsverfahrens erhofft und finden es völlig unverständlich warum dieses eingestellt wurde. Dieses Mal bezieht sich die Staatsanwaltschaft wieder auf Notwehr als Rechtfertigung für die Erschießung von Adel, die Male davor wurde spekuliert ob es nicht eher Nothilfe war, weil dieser womöglich eine Gefahr für seine Familie dargestellt haben soll. Wir halten beide Erklärungen für unglaubwürdig. Sowohl Angehörige als auch Freunde von Adel hatten mehrfach erklärt, dass dieser zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für seine Familie und für seine Freunde dargestellt hat. Außerdem ist auf dem Videomaterial klar zu sehen, dass die Tür geschlossen war und von Adel keine Gefahr gegenüber den Polizisten ausging ..               LINK: Medien-Informationen   
Continue reading

“Oury Jalloh: Death in Cell #5”

Featured

Video by Redfish published: 2019 August 05 – on youtube:

Anmerkung:   Dieses Videodokument wurde z.B. auf Facebook auch veröffentlicht, dann aber ohne Angaben von Gründen blockiert! Dazu äußert sich Redfish wie folgt, via Facebook: (engl. & germ.)

engl.: “Facebook has deleted our report investigating the death of Oury Jalloh, whose body was found burned in a German police cell, just 24 hours after it was published.
This already underreported story, about at best gross police neglect and incompetence and at worst allegations of a brutal murder by police, is now being silenced by Facebook.Please share widely amongst your friends and networks and demand with us that Facebook re-publishes our report. Justice for Oury Jalloh and all victims of police violence!”

germ.: “Facebook hat unseren Bericht über den Tod von Oury Jalloh, dessen Leiche in einer deutschen Polizeizelle verbrannt aufgefunden wurde, nach nur 24 Stunden seiner Veröffentlichung gelöscht.
Dieser bereits unterberichtete Fall, der durch grobe polizeiliche Vernachlässigung und Inkompetenz und schlimmstenfalls von Vorwürfen eines brutalen Mordes durch die Polizei handelt, wird nun auch von Facebook zum Schweigen gebracht. Bitte teilen Sie diesen Kommentar mit Ihren Freunden und alle Netzwerken und fordern Sie mit uns, dass Facebook unseren Bericht erneut veröffentlicht. Gerechtigkeit für Oury Jalloh und alle Opfer von Polizeigewalt!”